Freitag, 8. Februar 2013

Woche 6 - einfache Lätzchen

Naja, "Refashion" kann man das nicht wirklich nennen: alte Handtücher und Lätzchen haben reichlich wenig mit Fashion zu tun, oder? Nennen wir es doch "Recycling".

Als unsere Kleine noch sehr klein war, hat sie beim Wickeln immer alles rundrum "nass" gemacht. Da haben wir die 0,19€ teuren IKEA-Gästehandtücher zum Unterlegen in rauen Mengen gekauft. Und da mein Mann das Gefühl hatte, dass 20 Handtücher noch nicht genug sind, hat er nochmal 10 mitbringen lassen. Langer Rede, kurzer Sinn: wir haben wirklich ausreichend von den Dingern!

Und mit etwa 18 Monaten war Johanna dann auch aus ihren normalen Lätzchen rausgewachsen und Ersatz musste her. Zuerst hab ich ihr ein Ärmellätzchen verpasst, dass ich aus nem uralten Handtuch genäht hab.

Aber Ärmel fand sie recht schnell doof. Schade, das Muster war sooo schön :-)

Tja, also mussten die IKEA-Gästetücher dran glauben.

Ihr braucht:
eine kleines Gästehandtuch
etwa 45cm Schrägband
etwas zum Verschließen (Knopf, Druckknopf, Kam Snaps, etc.)
die Halsausschnittschablone


Die Halsausschnittschablone ausdrucken und ausschneiden. Das Handtuch so falten, dass die langen Seiten aufeinander liegen. Die Schablone am Stoffbruch und oberen Rand ausrichten und feststecken.

Den Halsausschnitt ausschneiden.

Nun das Schrägband um die unversäuberte Kante legen und feststecken. Anfang und Ende einschlagen. Beim Absteppen des Bandes am Anfang die losen Fäden etwas anziehen, falls der Stoff nicht gut transportiert wird.

Bei den ersten Lätzchen habe ich die Kanten knapp mit einem Geradstich abgesteppt. Irgendwann war mir das zu fuddelig. Also bin ich zu einem schönen großen Zick-Zack-Stich übergegangen. Und mittlerweile freu ich mich auf jedes Lätzchen, da ich an dieser Stelle mal meine Zierstiche ausprobieren kann. Heute kommt der M-Stich dran (keine Ahnung, wie der wirklich heißt; auf dem Bild in der Mitte - ID). M wie Mareike :-)


Dann den Knopf/ Druckknopf/ Snap an der markierten Stelle anbringen.

Fertig!

Die sind so easy! Und echt praktisch, da der Bauch und die Schultern ausreichend abgedeckt sind. In der allergrößten Not hat man den Aufwischlappen auch gleich dabei :-)

Viel Spaß beim Nachnähen und

viele Grüße!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen